Zurück zur Übersicht

Die ultimative Naturexpedition

Die ultimative Naturexpedition

Reisezeitraum 28.02.2022 - 22.03.2022

Reiseverlauf

Tag 1 | Ushuaia, Argentinien

Die kleine Stadt Ushuaia ist ein perfekter Ausgangspunkt für Ihre Expeditionskreuzfahrt in die Antarktis. Die Stadt ist die südlichste Argentiniens und wird auch als die am südlichsten liegende Stadt der Welt bezeichnet. Ushuaia ist die Hauptstadt der argentinischen Provinz und Inselgruppe Feuerlands; sie liegt an der Südseite der Großen-Feuerland Insel am Beagle Kanal, wo auch der weltweit südlichste Nationalpark liegt. Der Nationalpark Tierra del Fuego verfügt über eine wunderschöne Meeresküste entlang der Beagle Bucht und bietet wunderbare Blicke auf die Berge der Anden und Gletscher. Anreise nach Ushuaia und eine Nacht im 5 Sterne Hotel Arakur.


Tag 2 | Einschiffung in Ushuaia

Am Nachmittag erfolgt ein gemeinsamer Transfer zur Pier in Ushuaia und die Crew heißt Sie herzlich Willkommen an Bord der SEA SPIRIT. Erkunden Sie das Schiff, das für die nächsten Tage Ihr zu Hause sein wird und lassen Sie das Abenteuer beginnen. Erleben Sie das Auslaufen in Ushuaia genießen Sie die schöne Landschaft bei der Fahrt durch den Beaglekanal, wo man mit Glück schon die ersten Meeressäugetiere beobachten kann.


Tag 3-4 | Überquerung der Drakepassage

Nach der Fahrt durch den Beaglekanal entlang von Feuerland geht es für die SEA SPIRIT nun in südliche Richtung in die Drakepassage. Viele der schönsten Ziele und Paradiese der Erde liegen schwer erreichbar – und auch wer die Antarktis entdecken möchte, muss sie durchqueren. Die Meeresstraße gilt als eine der berühmtesten der Welt und trennt die bekannte Welt von einer Region, die abgeschottet und schwer erreichbar in einem ganz eigenen Kosmos lebt – und das hoffentlich auch noch lange tun wird. Entdecken Sie es selbst!

Meeresvögel wie der wunderbare Albatross können von den Außendecks gesichtet werden. Sie überqueren die Antarktische Konvergenzzone, die den Übergang in kältere Gewässer, und somit die natürliche Grenze zur Antarktis, markiert. Die Stabilisatoren der SEA SPIRIT sorgen bei bewegter See für zusätzliche Stabilität. Während der Überfahrt gibt Ihnen das Expeditionsteam Informationen über Ihre Reise, sowie eine Einführungen in das Verhalten an später an Land. Erste Vorträge der erfahrenen Lektoren stimmen Sie auf die Ankunft in der Antarktis ein!


Tag 5-8 | Die Südshetlandinseln und die Antarktische Halbinsel

Die Antarktis ist geprägt von schnellen Wetterumschwüngen und sich ständig wechselnden Eisverhältnissen, die die Route und Aktivitäten beeinflussen können. Ihr Kapitän und Expeditionsleiter werden ihr Bestes tun, um die schönsten Stellen anzusteuern und den Fahrplan den Konditionen anzupassen.

Die Südshetlandinseln sind die nördlichste Inselgruppe der Antarktis und werden wahrscheinlich auch für Sie das erste Land sein, das Sie sichten. Diese schöne Inselkette bietet Anlandeplätze mit außergewöhnlicher Artenvielfalt und von historischer Bedeutung. Unter anderem liegt hier die Elefanteninsel, wo die Männer der Endurance Expedition von Shackleton viele Monate verbrachten und auf Rettung warteten.

In der Region der antarktischen Halbinsel findet man eine der schönsten Landschaften der Welt. Geschützte Buchten und enge Kanäle werden von hohen und schneebedeckten Bergen eingeschlossen und von Gletschern umrandet. Eisberge in jeder Form und Größe umgeben das Schiff.

Das kalte Wasser bietet einen idealen Lebensgrund für Krill, Wale und viele Robbenarten. Pinguine bevölkern große Kolonien und können auch im Meer beobachtet werden. Aber auch einige Forschungsstationen bieten die Möglichkeit eines Besuches an und von hier kann man oft auch eine Postkarte verschicken.

Weiter südlich der antarktischen Halbinsel liegt die Gerlachstraße mit interessanten, oft windgeschützten und tierreichen Buchten und unvergesslicher Landschaft. Namen wie die Paradiesbucht bringen es auf den Punkt, denn sie zeigen von Gletschern bedeckte Berge, große Eisberge, Wale auf Nahrungssuche, Robben auf Eisschollen und geschäftige Pinguinkolonien.


Tag 9-10 | Auf See

In nordöstliche Richtung geht es in den folgenden Tagen und Sie nähern uns Südgeorgien. Albatrosse und andere Meeresvögel lassen sich von den Außendecks beobachten und fordern die Fotografen heraus. Die mitreisenden Lektoren und Experten halten Vorträge über Natur, Geschichte und Geologie um das Erlebte zu vertiefen und auf neue Anlandungen vorzubereiten.


Tag 11-15 | Südgeorgien

Südgeorgien ist ein unvergesslicher Ort. Diese sub-antarktische Region besteht aus einem Inselbogen - dem Scotia Arc, der sich unter Wasser als eine Bergkette von den Anden bis zur Antarktis erstreckt. Südgeorgien wirkt wie ein gebogener Walknochen und ist das zu Hause für viele Tiere: vier Robben-Arten - der Südliche Seeelefant, der Antarktische Seebär, die Weddellrobbe und der Seeleopard - einige Walarten – der Südliche Glattwal, der Buckelwal, der Finnwal, Pottwale, Orcas und der Südlichen Entenwal. Auch antarktische Seevögel, darunter die weltgrößte Population an Albatrossen, auch Riesensturmvögel und viele andere Arten sind hier beheimatet.

Südgeorgien ist auch ein Paradies für Pinguine – die Hälfte der Weltpopulation der Goldschopfpinguine lebt hier, zusammen mit etwa 100.000 Brutpaaren von Eselspinguinen und tausende von Zügelpinguin-Paaren. Aber die Hauptattraktion auf Südgeorgien gilt den Königspinguinen mit ihrem orange-gelben Haupt. Auf dieser Expeditionskreuzfahrt zum sechsten Kontinent haben Sie nur hier die Möglichkeit haben, diese „Könige“ zu sehen, von denen es hier um eine halbe Million Brutpaare gibt.

Vier Tage werden Sie in mitten dieser alpinen Landschaft verbringen und viele der Pinguinkolonien besuchen. Ein weiteres Highlight bietet die historische Siedlung von Grytviken, wo es eine alte Walfangstation und andere Überreste aus der Zeit der Walfangindustrie zu besichtigen gibt. Das Grab des berühmten Abenteurers Sir Ernest Shackleton gehört fast zum Pflichtprogramm.


Tag 16-17 | Auf See

Von Südgeorgien nimmt die SEA SPIRIT nun Kurs in Richtung der Falklandinseln. Vorträge und Workshops bereiten Sie auf dieses neue Gebiet optimal vor. Genießen Sie die Zeit an Bord und den Blick auf die See!


Tag 18-19 | Die Falklandinseln

Die Falklandinseln sind eine kleine Inselgruppe mit den zwei wichtigsten Inseln West-Falkland und Ost-Falkland. Die Inseln sind mit zahlreichen Gräsern überzogen und ihre Küsten vom Meer zerfurcht. Die außergewöhnliche Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen lassen eine deutliche Verbindung zwischen Patagonien und der Antarktis erkennen. Am Anfang der Brutzeit kann man die Seeelefanten an den Stränden beobachten; sie tragen Kämpfe um die besten Territorien aus oder halten sich einfach in Nähe des Wassers auf. Wir werden Seelöwen und Seebären um die Inseln herum beobachten können und im Sommer brüten hier gut eine Millionen Pinguinpaare darunter fünf der 17 Pinguinarten aller Welt – Königs-, Esels-, Felsen-, Magellan- und Goldschopfpinguine. Die Population der Zügelpinguine auf den Falklandinseln gehört zu der größten der Welt.

Die Hafenstadt Port Stanley ist die Hauptstadt der Falklandinseln und liegt auf Ost-Falkland. Sie ist auch das südlichste Gebiet des britischen Überseegebietes; unverkennbar durch die roten Telefonzellen und englischen Pubs, die es in der Stadt gibt. Die verschiedenen Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel der Torbogen aus Walknochen und die Schiffswracks entlang der Küste erzählen von einem geschichtsträchtigen Kulturerbe.


Tag 20-22 | Südatatlantik

Nun geht es immer weiter nördlich. Die wohl letzten Naturparadiese der Erde lässt die SEA SPIRIT hinter sich - das nächste Ziel ist Buenos Aires. Es lohnt sich aber auch weiterhin, nach Walen und Delfinen Ausschau zu halten.


Tag 23 | Buenos Aires, Argentinien

Nach dem Frühstück heißt es in Buenos Aires Abschied nehmen.

Ein Gruppentransfer bringt Sie je nach Wunsch zum Internationalen Flughafen Buenos Aires-Ezeiza (EZE) oder zum Stadtzentrum von Buenos Aires. Sie werden unvergessliche Erinnerungen von den Falklandinseln, Südgeorgien und der Antarktischen Inseln mit nach Hause nehmen - und vielleicht schon Ihre Rückkehr in die polaren Regionen planen!

Ihre Reisepreise

Preise pro Person in Euro

Kategorie
Kabinen-Typ
Frühbucherpreise*
Reisepreise Seereise

1

Classic Dreibett Suite

11.246 €

12.495 €

2

Main Deck Kabine

14.846 €

16.495 €

3

Classic Kabine

16.016 €

17.795 €

4

Superior Kabine

15.296 €

17.995 €

5

Deluxe Kabine

16.996 €

19.995 €

6

Premium Kabine

18.356 €

21.595 €

7

Owner´s Suite / Eigner´s Suite

23.201 €

27.295 €


*Frühbucher-Preis: Limitiertes Angebot. Ist das Kontingent erschöpft, gilt der aktuelle Tagespreis.

Zur Information:
An- und Abreisepaket Auf Anfrage
Einzelbelegung Auf Anfrage

Leistungen durch ReiseArt

  • Eine Übernachtung vor der Einschiffung (Tag 1) im Hotel Arakur Ushuaia Resort & Spa;
  • Gruppentransfer vom Flughafen zum Hotel in Ushuaia am Vortag der Einschiffung (Tag 1);
  • Gruppentransfer zum Schiff am Tag der Einschiffung (Tag 2);
  • Unterbringung an Bord in der gebuchten Kabinenkategorie;
  • Alle geplanten Anlandungen und Fahrten mit den Zodiacs;
  • Erfahrene Expeditionsleitung und Lektoren (englisch-/deutschsprachig);
  • Alle Mahlzeiten während der Seereise (FR/M/A);
  • Tee- und Kaffeestation rund um die Uhr;
  • Willkommens- und Abschiedscocktail;
  • Leihweise Gummistiefel für die Landgänge;
  • Expeditionsparka (zum Behalten);
  • Informationsmaterial vor der Reise;
  • Digitales Logbuch der Reise;
  • Gruppentransfer zum Internationalen Flughafen Buenos Aires-Ezeiza (EZE) oder zum Stadtzentrum von Buenos Aires;
  • Wi-fi an Bord.

Zum Anfrageformular

Werfen Sie einen Blick auf die Reisehighlights